Spezialseminar
Code HKA058

Auf NKHR umgestellt -und wozu? Verwaltung, Haushalt, Strategie integriert und zukunftsorientiert weiterentwickeln. Praxisseminar "Steuerung" für Kommunen in Baden-Württemberg Neu

Schwerpunkte

  • Politische Gesamtstrategie und Steuerung mit Zielen/Kennzahlen:
    • Wie gelingt eine ganzheitliche strategische Steuerung mit NKHR? Bundesweite Praxis-Erfahrungen aus 15 Jahren Doppik
    • Vorteile und Entwicklungsschritte zu einer gelungenen politischen(!) Gesamtstrategie
  • Tipps und bewährte Lösungen zum Einsatz vor Ort
  • Rolle der Verwaltungsführung als Innovationstreiber: Steuerung als „Chefaufgabe“: Best Practices und Umsetzungsbeispiele aus Kommunen
  • Das NKHR für konkrete Innovationen nutzen: Personal, Organisation, Haushalt, Strategie „aus einem Guss“ integriert weiterentwickeln
  • Controllingsystem, Berichtswesen und Haushaltsmanagement: Aufbau eines wirksamen Controllingsystems mit Berichtswesen in 7 Schritten
  • Umsetzung der GemHVO-Vorgaben: Ziele, Strategien, Schlüsselpositionen, Leistungsziele im Haushaltsplan: wie kommt man effektiv zu Ergebnissen?
  • Gestaltung einer neuen strategischen und operativen Haushaltsplanung in der Praxis
  • Wie entwickelt man zeitnah einen unterjährigen „Steuerungskreislauf“?
  • Wirkungsorientierung und Produktmanagement: Wirkungsorientierte Steuerung: alle wollen sie, wenige haben sie -Praxisschritte zum Erfolg
  • Produkte als Dreh- und Angelpunkt: was läuft bisher nicht gut und wie man es verändern kann
  • Praxisbeispiele, Lösungsansätze, Checklisten zur Weiterentwicklung der eigenen Situation

Der langjährige Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel riet einmal, man solle „Dinge zu Ende denken“. Vielleicht haben sich die Kommunen in Baden-Württemberg deshalb vom Gesetzgeber bis zum Jahr 2020 eine längere Umstellungsfrist auf das neue kommunale Haushalts- und Rechnungs-wesen (NKHR) als in anderen Bundesländern gewünscht und diese auch erhalten. Dabei geht es „vom Ende her gedacht“ nicht um das NKHR allein, sondern immer um die verbesserte Steuerung der Kom-mune insgesamt. Es stellt sich die Frage, wozu die erweiterten Informationen genutzt werden und wie damit besser gesteuert werden kann. Hierzu haben Land, Verbände und Kommunen gemeinsam Rechtsnormen und Hinweise entwickelt, die ausdrücklich eine strategische Steuerung über Ziele und Kennzahlen empfehlen und mit weiteren Haushaltsoptimierungen verbunden sind. Die Umsetzung vor Ort stellt sich oftmals weitaus schwieriger und differenzierter dar, als es in Leitfäden abgebildet werden kann. Es müssen jeweils individuelle Lösungen für das „richtige“ Steuerungssystem gefunden und diverse lokale Zielsetzungen aus Politik und Verwaltung sowie die Ausgangslage ange-messen berücksichtigt werden. Das Praxisseminar setzt hier an, ermöglicht einen komprimierten Blick über die Landesgrenzen hinaus und geht auf zentrale Fragestellungen ein: welche Erfahrungen haben Kommunen in anderen Bundesländern nach 15 Jahren Doppik? Wie kommt man zu einer gelungenen politischen Gesamtstrategie, welches Vorgehen hat sich bewährt? Welche Innovationen sollte die Ver-waltungsführung heute fördern? Wie kann Controlling mit Berichtswesen effektiv aufgebaut und das Haushaltsmanagement zu einem „Steuerungskreislauf“ verbessert werden? Wie lassen sich Wirkungs-ziele entwickeln? Das Seminar richtet sich an Politiker und Führungskräfte aus Kommunen in Baden-Württemberg und vermittelt zu den genannten Schwerpunkten sofort umsetzbares Praxiswissen zum Aufbau einer strategischen Steuerung gemäß den Vorgaben des NKHR. Unterstützend werden Praxisbeispiele, Lösungsansätze, Checklisten zur Weiterentwicklung der eigenen Situation angeboten.

Verwaltungsvorstände, Bürgermeister, Landräte, Beigeordnete, Dezernenten, Politiker aus Stadt- und Gemeinderäten und Kreistagen, Führungskräfte, Controller. Aufgrund möglicher Interessenskollisionen können Berater, Dozenten u. ä. leider nicht an diesem Seminar teilnehmen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Elena Baal gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 107

Termine

25.03.2021 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
26.03.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
485,00 €
anmelden
23.09.2021 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.09.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
485,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in