Spezialseminar
Code

Themenbereich: Ausländerrecht

Ausländerrecht aktuell - ein Seminar für Praktiker - unter Berücksichtigung des Gesetzes zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht vom 20.07.2017

Schwerpunkte

Aufenthaltsgesetz

  • Neue Aufenthaltstitel mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Umsetzung aufenthaltsrechtlicher Richtlinien der EU zur Arbeitsmigration, Neukonzeption der Studien- und sonstigen Ausbildungsaufenthalte, §§ 4, 16 bis 19d
  • Erteilung einer Niederlassungserlaubnis in Abhängigkeit erbrachter Integrationsleistungen, § 26
  • Überblick über die Neukonzeption des Ausweisungsrechts, §§ 53 - 55
  • Meldepflichten und Überwachung von "Gefährdern", Erweiterung der Sicherungshaft, §§ 56, 56a, 62 Abs. 3 und 4
  • Verfahren bei konkreten Anhaltspunkten einer missbräuchlichen Vaterschaftsanerkennung, §§ 60a Abs. 2, 85a
  • Rechtssicherheit für Geduldete während und nach abgeschlossener Berufsausbildung, §§ 60a Abs. 1 Satz 4, 18a

Asylgesetz

  • Einheitliche Regelung zur Entstehung der Aufenthaltsgestattung mit Ausstellung des Ankunftsnachweises, § 55
  • Mitteilungspflichten der Ausländerbehörden, § 8 Abs. 1b
  • Arbeitsmarktprogramm Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen, § 5a AsylbLG

Im Hinblick auf die besondere Situation im Migrations- und Flüchtlingsbereich hat das Ausländerrecht in den vergangenen Monaten vielfältige und bedeutsame Änderungen erfahren. So wurden das Aufenthaltsgesetz und das Asylgesetz durch die beiden Asylpakete, das Gesetz zur erleichterten Ausweisung von straffälligen Ausländern und das Integrationsgesetz geändert und ergänzt. Mit dem am 1. August 2017 in Kraft getretenen Gesetz zur Umsetzung aufenthaltsrechtlicher Richtlinien der EU zur Arbeitsmigration wurden neue Aufenthaltstitel, wie die ICT-Karte, eingeführt sowie die Studien- und Ausbildungsaufenthalte neu konzipiert. Mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht vom 20. Juli 2017 soll die Abschiebung von Personen erleichtert werden, deren Asylbergehren erfolglos geblieben ist und die keine Bleibeperspektive haben. Die Möglichkeiten der Abschiebungshaft für sog. ausländische Gefährder sowie ihre aufenthaltsrechtliche Überwachung werden durch das Gesetz erweitert. Durch verschiedene Maßnahmen ist die Rückführung ausreisepflichtiger Personen in ihre Herkunftsstaaten intensiviert worden. Das Seminar zeigt die aktuellen Rechtsentwicklungen auf und legt den Schwerpunkt auf ausgewählte rechtliche Anwendungsfragen.

Mitarbeiter bei den Ausländerbehörden und Aufnahmeeinrichtungen, die bereits mit dem Ausländerrecht befasst sind

aktuelle Textausgabe zum Ausländerrecht

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katrin Weber-Bobe gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-104
Diese Veranstaltung Kolleginnen und Kollegen empfehlen

Termine

29.11.2017 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
30.11.2017 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
23.05.2018 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.05.2018 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
21.11.2018 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
22.11.2018 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular

* Der Themenwunsch/Seminarcode muss angegeben werden

Absender/in

* Der organisatorische Ansprechpartner muss angegeben werden
* Die Firma muss angegeben werden
* Die Straße muss angegeben werden
* Die Postleitzahl muss angegeben werden
* Der Ort muss angegeben werden
* Die Telefonnummer muss angegeben werden
* Die E-Mail-Adresse muss angegeben werden