Fachseminar
Code SOG104

Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) - aktuelle Rechtsänderungen 2019

Schwerpunkte

  • Überblick über neue Regelungen im Asyl- und Ausländerrecht
  • Leistungsausschluss nach § 1 Abs. 4 AsylbLG
  • Neustrukturierung von § 1a AsylbLG
  • Neue Sanktionstatbestände in § 1a AsylbLG
  • Neustrukturierung der Leistungserbringung (§§ 3, 3a AsylbLG), insb. die neue Bedarfsstufe 2 sowie die Neuregelung bei Haushaltsenergie
  • BAföG und Berufsausbildungsbeihilfe
  • Ehrenamtspauschale
  • Änderungen der Leistungen bei Ortsabwesenheit

Der Bundestag hat in 2019 zwei Gesetze verabschiedet, die weitreichende Änderungen für das AsylbLG beinhalten. Mit dem Zweiten Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht (Geordnete-Rückkehr-Gesetz) und dem Dritten Gesetz zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes werden u. a. der Kreis der Leistungsberechtigten ergänzt, die Leistungserbringung neu strukturiert und neue teilweise umfassende Sanktionen eingeführt. Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Neuregelungen und ihre umfangreichen Auswirkungen auf die Praxis.

Leiter und Mitarbeiter aus Sozialämtern bzw. von Trägern der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sonstigen mit der Ausführung des Gesetzes betrauten Organisationen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

02.11.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in