Fachseminar
Code PEA386
Themenbereich: Personalwesen

Grundlagen des Arbeitsrechts für Führungskräfte Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Rechtliche Grundlagen des Arbeitsrechts:
    • Gegenstand, Rechtsquellen des Arbeitsrechts
    • Begründung des Arbeitsverhältnisses und Pflichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses: Kündigungsarten: verhaltensbedingte Kündigung und Abmahnung, personenbedingte Kündigung, betriebsbedingte Kündigung, außerordentliche Kündigung
  • Überblick über die Arbeitsgerichtsbarkeit
  • Trends und aktuelle Entwicklungen
  • Erfahrungen aus der Praxis

Erfolgreiche Mitarbeiterführung hat stets auch eine arbeitsrechtliche Komponente. In schwierigen Führungssituationen muss man daher nicht nur sozial kompetent, sondern auch juristisch korrekt agieren. Im Seminar wird das arbeitsrechtliche Know-how vermittelt, welches für eine erfolgreiche und souveräne Mitarbeiterführung benötigt wird. Die Seminarinhalte helfen den Teilnehmenden auch in schwierigen Situationen Entscheidungen, die einer arbeitsgerichtlichen Überprüfung standhalten und gleichzeitig für ihre Mitarbeiter nachvollziehbar sind zu treffen. Mit diesem Wissen agieren Sie konsequent und selbstsicher und steigern somit ihre Führungskompetenz.

Führungskräfte mit Personalverantwortung, Verantwortliche in der Personalabteilung, Rechtsabteilung, Vorstandssekretariat

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Termine

26.07.2022 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
27.07.2022 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
475,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in