Online-Fachtagung
Code WEJUT20
Themenbereich: Jugendhilfe
Online-Fachtagung

1. Online-Fachtag Jugendhilfe - Praxisfragen der Jugendhilfe in der Corona-Pandemie Neu

~Schwerpunkte - Tagungsinhalte (Änderungen vorbehalten)

  • Schwerpunkte - Tagungsinhalte (Änderungen vorbehalten)

09.55 Uhr - Begrüßung (Herr Dr. Andreas Urbich)

10.00 Uhr Die Vormundschaft in Zeiten von Corona - die sachgerechte Ausgestaltung des gesetzlichen Auftrages (Herr Nico Barthold)

  • Die Covid-19-Pandemie hat die Ausgestaltung der Aufgaben des Jugendamts als gesetzlicher Vertreter verändert und neue Wege müssen gefunden werden, um diesen Auftrag zu erfüllen. Es sind nun Handlungsanweisungen zu beachten, die beim Umgang mit dem Vormund in Bezug auf das Infektionsschutzrecht einzuhalten sind. Der Vortrag soll Einblick darüber geben, was sich in Hinblick auf die Aufgaben des Vormunds ändert, wie die Gesundheitssorge aussehen kann und was dabei zu beachten ist. Des Weiteren soll geklärt werden, wie Besuchskontakte möglich sind und unter welchen Bedingungen Umgangsregelungen umgesetzt werden können.
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

11.00 Uhr BTHG und Eingliederungshilfe in Corona-Zeiten (Frau Stefanie Ulrich)

  • Der Vortrag geht auf die Rolle des leistenden Trägers im Reha-Recht, unter den besonderen Umständen während der COVID19 Pandemie ein. Beleuchtet werden vor allem die bereits vor der Pandemielage problematische Einhaltung der Fristen nach §§ 14 ff SGB IX. Diese Problematik wird sowohl in der Trägerkoordinierung wie auch dem Leistungsberechtigten gegenüber analysiert. Nach einer Betrachtung der Pflichten- und Risikoverteilung hinsichtlich der Fristeneinhaltung, werden Lösungsansätze vorgeschlagen, um nachteilige Kostenfolgen auf der Erstattungsebene zu vermeiden und der Verpflichtung zur Hilfegewährung nachzukommen.
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

Mittagspause

12.30 Uhr Unterhaltsrechtliche Folgen der Corona-Krise (Herr Joachim Beinkinstadt)

  • Die Corona-Krise hat unweigerlich Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und somit auf die Leistungsfähigkeit unterhaltspflichtiger Mütter und Väter. Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit abhängig Beschäftigter sowie wegbrechendes Einkommen Selbständiger werden kurzfristig zu Herabsetzungsanträgen führen. Der einseitige Blick auf Unterhaltsverpflichtete ist gleichwohl nicht angebracht, da auch die unterhaltsberechtigten Kinder betroffen sind. Im Vortrag werden Aspekte im Umgang mit beiden Seiten betrachtet und Hinweise zu einvernehmlichen Regelungen, aber auch zu gerichtlichen Maßnahmen erörtert. Darüber hinaus werden Vorschläge zu einem der Zeit angepassten Bewilligungsverfahren bei neuen Unterhaltsvorschussanträgen unterbreitet.
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

13.30 Uhr Weichen stellen für den Übergang in den regelhaften Dienstbetrieb (Frau Stefanie Ulrich)

  • In diesem Beitrag wird herausgearbeitet, in welchen Bereichen schon jetzt Vorsorge für den Übergang in den Regelbetrieb nach der Pandemie getroffen werden kann. Dabei werden die Themenfelder Vorsorge vor einer Welle im Bereich Kindeswohlschutz und Dokumentation näher betrachtet. Darüber hinaus soll die Möglichkeit beleuchtet werden, die Arbeit im Home Office auch nach der Pandemielage zu implementieren.
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

14.30 Uhr - Ihre Fragen aus der Praxis „Das interessiert mich noch“ - Unsere Experten antworten.

  • Ende des Fachtages gg. 15.00 Uhr

Teilnahmegebühren 250,00 €

Achtung!

  • Wenn Sie keine Möglichkeit haben, am Fachtag online teilzunehmen, so können Sie auch die Tagungsaufzeichnung erwerben und Ihre Fragen im Nachgang einreichen. In diesem Fall bitten wir Sie, sich zum Fachtag auf der Webseite anzumelden und im Feld "Bemerkungen" des Anmeldeformulars einzutragen, dass Sie das Tagungsvideo erwerben wollen. Sollten Sie mehrere Lizenzen der Online-Teilnahme erwerben wollen, notieren Sie dies bitte auch im Bemerkungsfeld. Wir unterbreiten Ihnen dann ein individuelles Angebot.

Diese Online-Schulung findet mit GoToWebinar statt.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Buchung eine Nutzerlizenz erwerben. Sollten weitere Interessenten die Online-Präsentation ansehen wollen, benötigen Sie weitere Lizenzen. Eine Weitergabe des Links zum Webinar ist unzulässig. Ein Verstoß kann zu Nachforderungen führen. Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar. Wir empfehlen vor dem Webinar den kostenfreien System-Test zu absolvieren, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist. Das können Sie schon jetzt erledigen. Nutzen Sie dazu folgenden Link:

kostenfreien System-Test starten
Unter folgendem Link können sich Teilnehmer eines (GoTo)Webinars zu einer echten Test-Sitzung anmelden, um vorab die Funktionsweise zu erproben: verfügbare Temine anzeigen

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, kontaktieren Sie bitte Ihren Systemadministrator. Einen Tag vor dem Webinar erhalten Sie von unserem Partner GIBT Colleg e.V., einen Teilnahmelink zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 min vor Webinarbeginn auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen. Von diesem Zeitpunkt an können Sie bereits mit unserem Moderator kommunizieren.

Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf den Alltag in der Jugendhilfe und stellt sie vor neue Herausforderungen. Durch den Lockdown konnten Aufgaben nicht oder nur unzureichend wahrgenommen werden. Zudem ergeben sich in vielen Bereichen rechtliche Änderungen. Auf diesem Fachtag werden exemplarisch unterschiedliche Themenbereiche der Jugendhilfe beleuchtet, Schwierigkeiten benannt und Lösungsansätze aufgezeigt. Darüber hinaus soll Aufschluss gegeben werden, wie die Jugendhilfe nach der Pandemie zu neuen Handlungsansätzen kommen kann, um die Welle an nicht bearbeiteten Fällen aufzufangen. Die Teilnehmer können sich aktiv in die Diskussion einbringen.

Online-Fachtag für Dezernentinnen und Dezernenten Familie, Jugend und Bildung, Vorsitzende und Mitglieder der Jugendhilfeausschüsse, Amtsleiterinnen und Amtsleiter von Jugendämtern sowie weitere Führungskräfte, Jugendhilfeplaner, Leiterinnen und Leiter von Schulämtern und aus Mitwirkungsgremien, für Freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe, aus Sozialämtern, für Richterinnen und Richter von Familien- und Jugendgerichten sowie für weitere Interessenten

Für den Fachtag wird das Tool gotwebinar verwendet. Die Teilnehmer müssen auf Ihrem System keine Software installieren. Sie erhalten einen Link zugesandt und können darüber an dem Online-Fachtag teilnehmen.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-108

Termine

15.06.2020 (Mo)
10:00 bis 15:30 Uhr
250,00 €
Webinar (GoToWebinar)
 
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in