Online-Fachtagung
Code WESTTZ20
Online-Fachtagung

1. Online-Fachtag Gemeinnützigkeitsrecht - Krisenfolgen im gemeinnützigen Bereich. Finanzielle, arbeitsrechtliche, gesellschaftsrechtliche Probleme während und nach der Krise. Praxisfragen und Antworten

~Schwerpunkte - Tagungsinhalte am 16.06.2020 (Änderungen vorbehalten)

  • Schwerpunkte - Tagungsinhalte am 16.06.2020 (Änderungen vorbehalten)

09.25 Uhr - Eröffnung (Dr. Andreas Urbich)

09.30 Uhr - Handlungsfähigkeit in Krisenzeiten wahren - wesentliche und praxisrelevante vereins-, stiftungs- und gesellschaftsrechtliche Aspekte (Michael Röcken)

Nicht nur der nach außen sichtbarer Bereich der Aktivitäten der steuerbegünstigten Organisationen ist durch die COVID19-Pandemie betroffen, sondern auch der innerorganisatorische Bereich. Wie können die Gremien und Organe derzeit Beschlüsse fassen, um die Handlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten? Der Gesetzgeber hat hier Übergangsregelungen geschaffen, welche bis zum 31.12.2020 direkte Anwendung finden. Wie diese umzusetzen sind und wie daraus Folgen für die Zukunft gezogen werden können, zeigt der Vortrag.

Schwerpunkte

  • Was sieht konkret das „Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (COVZvRMG.)“ vor und welche Maßnahmen müssen nun Vorstände ergreifen?
  • Alternative Formen der Gremiensitzungen:
    • Virtuelle Versammlungen
    • Schriftliche Abstimmungen

Diskussionen zum Vortrag

Kurzpause

11.00 Uhr - Arbeitsrechtliche Probleme in und nach Krisenzeiten (Michael Röcken)

Auch bei steuerbegünstigten Organisationen bestehen durch die COVID19-Pandemie arbeitsrechtliche Probleme. Diese werden noch lange nachwirken. Durch die Lockdown-Regelungen ist der normale Betrieb nicht mehr möglich gewesen, so dass keine Einkünfte erzielt werden konnten. Zum Teil hält dieser Zustand noch an. Gleichzeitig sind die arbeitsrechtlichen Verpflichtungen, insbesondere die der Vergütung, auch in Krisenzeiten zu erfüllen. Aber auch bei den anderen Beschäftigungsverhältnissen und Helfern besteht eine große Unsicherheit. Was steuerbegünstigte Organisationen nun beachten müssen, wird im Rahmen des Vortrages ausführlich behandelt.

Schwerpunkte

  • Pflichten des Arbeitgebers während der COVID19-Pandemie
  • Unter welchen Voraussetzungen kann Kurzarbeit angeordnet werden?
  • Welche Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates sind betroffen?
  • Wie geht man mit ehrenamtlichen Helfern und Übungsleitern um?
  • Wie und unter welchen Voraussetzungen können Kündigungen ausgesprochen werden?

Diskussionen zum Vortrag

Mittagspause

13.00 Uhr - Steuerliche Regelungen im Gemeinnützigkeitsrecht aufgrund der Corona-Krise (Jens Kesseler)

Der Gesetzgeber hat zwar keine speziellen Förderungsprogramme für die NPOs veranlasst, aber dafür etliche steuerliche Erleichterungen, zum Beispiel bei der Mittelverwendung, mit einem BMF-Schreiben verabschiedet. In der Praxis zeigen sich z.B. gewisse Unsicherheiten beim Ausgleich durch die Covid19-Pandemie weggefallener Einnahmequellen. Wie wirken sich entstehende Verluste in der geschlossenen Vereinsgastronomie aus? Können Sponsoringentgelte für aktive Werbung bei nicht stattfindenden Veranstaltungen umgewidmet werden? Welche im Rahmen der Corona-Krise in Anspruch genommene Zuschüsse werden wie steuerlich gewürdigt? Was passiert, wenn aus Liquiditätsgründen Wertpapiere unter den Anschaffungskosten veräußert werden müssen (z.B. bei Stiftungen)? Wie wird mit fälligen Abgaben von Steuererklärungen umgegangen? Gibt es Erleichterungen bei den Aufzeichnungspflichten?

Schwerpunkte

  • Verwendung von bestehenden Rücklagen in Zeiten der Corona-Krise
  • Mittelweitergabe für Corona-Krise Betroffene
  • Steuerliche Würdigung von Verlusten im steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben und in der Vermögensverwaltung
  • Möglichkeiten von Crowdfunding-Aktionen und deren steuerliche Einordnung in der Corona-Krise
  • Möglichkeiten der Stundungen von Steuerzahlungen und Fristverlängerungen zur Abgabe von Steuererklärungen

Diskussionen zum Vortrag

Kurzpause

14.30 Uhr - Finanzielle Auswirkungen der Coronakrise auf die Finanzen der gemeinnützigen Organisationen (Ulrich Goetze)

Gemeinnützige Organisationen finanzieren ihre satzungsmäßigen Tätigkeiten überwiegend durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoringeinnahmen. Seit mehr als 8 Wochen ruht der Vereinsbetrieb. Erst schrittweise kommt er mit erheblichen Einschränkungen wieder zum Laufen. Daraus ergeben sich Fragen Kann die Mitgliedschaft beendet, dürfen die Beitragszahlungen gekürzt, zurückgehalten oder sogar zurückgefordert werden? Dürfen Sie die fälligen Beiträge im SEPA-Lastschriftverfahren einziehen, obwohl Sie keine Leistungen erbringen? Müssen Sie voraus bezahlte Gelder für Veranstaltungen, bspw. im Sport- und Kulturbereich zurückzahlen? Was ist mit den nicht ausgenutzten Dauerkarten und Abonnements? Das Spendenrecht ist durch eine Verfügung des Bundesfinanzministeriums radikal vereinfacht worden. Corona zählt als Katastrophe Spenden zur Linderung und Hilfe für Betroffenen werden damit im großen Umfang steuerlich gefördert.

Schwerpunkte

  • Zivilrechtliche Auswirkungen bei Mitgliedsbeiträgen und Veranstaltungseinnahmen
  • Steuerliche Förderung von Spenden und Zuwendungen
  • Unentgeltliche Überlassung von Vereinsanlagen und -geräten
  • Honorarzahlungen an selbständige Mitarbeiter, Künstler und Sportler

Diskussionen zum Vortrag

  • Ihre Fragen aus der Praxis: „Das interessiert mich noch“ - Unsere Experten antworten.

Ende gg. 16.00 Uhr

  • Tagungspreis: 200,00 €

Achtung!

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, am Fachtag online teilzunehmen, so können Sie auch die Tagungsaufzeichnung erwerben und Ihre Fragen im Nachgang einreichen. In diesem Fall bitten wir Sie, sich zum Fachtag auf der Webseite anzumelden und im Feld "Bemerkungen" des Anmeldeformulars einzutragen, dass Sie das Tagungsvideo erwerben wollen. Sollten Sie mehrere Lizenzen der Online-Teilnahme erwerben wollen, notieren Sie dies bitte auch im Bemerkungsfeld. Wir unterbreiten Ihnen dann ein individuelles Angebot.

Diese Online-Schulung findet mit GoToWebinar statt.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Buchung eine Nutzerlizenz erwerben. Sollten weitere Interessenten die Online-Präsentation ansehen wollen, benötigen Sie weitere Lizenzen. Eine Weitergabe des Links zum Webinar ist unzulässig. Ein Verstoß kann zu Nachforderungen führen. Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar. Wir empfehlen vor dem Webinar den kostenfreien System-Test zu absolvieren, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist. Das können Sie schon jetzt erledigen. Nutzen Sie dazu folgenden Link:

kostenfreien System-Test starten
Unter folgendem Link können sich Teilnehmer eines (GoTo)Webinars zu einer echten Test-Sitzung anmelden, um vorab die Funktionsweise zu erproben: verfügbare Temine anzeigen

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, kontaktieren Sie bitte Ihren Systemadministrator. Einen Tag vor dem Webinar erhalten Sie von unserem Partner GIBT Colleg e.V., einen Teilnahmelink zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 min vor Webinarbeginn auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen. Von diesem Zeitpunkt an können Sie bereits mit unserem Moderator kommunizieren.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen viele gemeinnützigen Träger hart. Die Einnahmen brechen weg, Angebote für Mitglieder und/oder Kunden können nicht oder nicht im vorherigem Umfang platziert werden. Viele Einrichtungen sind kraft Gesetzes über Wochen hinweg geschlossen gewesen. Die Kosten sind trotzdem weitergelaufen. Der Staat hat im Gegensatz zur Wirtschaft keinen Rettungsschirm über den gemeinnützigen Bereich gespannt. Mit dem BMF-Schreiben vom 9. April 2020 hat das Bundesministerium der Finanzen jedoch steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für von der Corona-Krise betroffene Personen und Unternehmen ergriffen. Diese Maßnahmen betreffen im Wesentlichen steuerbegünstigte Körperschaften und Vereine sowie Unternehmen des Gesundheitswesens. Unser Online-Fachtag wird am 16. Juni 2020 die vielfältigen Probleme der Praxis aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und zur Diskussion stellen sowie Lösungsansätze vorstellen.

Vorstände, Geschäftsführer sowie weitere Mitarbeiter/innen aus gemeinnützigen Einrichtungen, sonstige Interessenten.

Für den Fachtag wird das Tool gotwebinar verwendet. Die Teilnehmer müssen auf Ihrem System keine Software installieren. Sie erhalten einen Link zugesandt und können darüber an dem Online-Fachtag teilnehmen.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105

Termine

16.06.2020 (Di)
09:30 bis 16:00 Uhr
200,00 €
Webinar (GoToWebinar)
 
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in